VON Anna Gmeyner / 12.03.-26.04.22

AUTOMATENBüFETT

Eine Koproduktion von
Verein Freie Volksbühne / Theater IM BAUTURM / Volksbühne am Rudolfplatz

Susanne Schmelcher

Susanne Schmelcher, geboren 1984, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Mainz und Granada/Spanien. Während des Studiums arbeitete sie am Nationaltheater Mannheim.

2008 wurde sie als feste Regieassistentin ans Pfalztheater Kaiserslautern engagiert. Dort entstanden auch erste eigene Inszenierungen. 2011 wechselte sie ans Theater und Orchester Heidelberg. Seit 2013 ist Susanne Schmelcher freie Regisseurin. Sie arbeitet unter anderem als Lehrbeauftragte an den Instituten für Theaterwissenschaft in Mainz und Bochum, am Theater Heidelberg, am Pfalztheater Kaiserslautern, am Theater Konstanz, am Theater im Bauturm in Köln sowie am Tiroler Landestheater Innsbruck. Ihre dortige Inszenierung von ANNA KARENINA erhielt 2015 den Wiener Theaterpreis NESTROY in der Kategorie Beste Bundesländer-Aufführung.

Ihre Kölner Inszenierung von KLEINER MANN – WAS NUN? wurde für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater sowie für den Kölner Theaterpreis 2018 nominiert.

Für ihre Inszenierung im Theater im Bauturm von Doğan Akhanlıs „Madonnas letzter Traum“ wurde Susanne Schmelcher mit dem Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2021 ausgezeichnet.